Zurück zur Übersicht

HOWOGE sucht Berliner Liebespaare

HOWOGE sucht Liebespaare

Die mieteinander sucht die schönsten Liebesgeschichten aus HOWOGE- Quartieren. Wissen Sie noch, wie Sie den tollsten Menschen der Welt kennengelernt haben? War es Liebe auf den ersten Blick – oder ist die Zuneigung seit Schulzeiten langsam gewachsen? Was mögen Sie an Ihrem Partner? Wie übersteht eine Liebe Alltagsfrust und stürmische Zeiten? In der Dezemberausgabe der mieteinander wollen wir erzählen, was Berliner Paare zusammenhält. Bitte helfen Sie uns! Teilen Sie Ihre schönsten Liebesgeschichten! Oder fragen Sie Eltern, Freunde und Kollegen: Welches Paar ist schon ewig zusammen und könnte wissen, wie Liebe über die Jahre wächst? Unter allen Mitwirkenden verlost die HOWOGE ein Wellness-Wochenende an der Ostsee – natürlich für zwei Personen.

Vorschläge und Nachfragen senden Sie bitte an: mieteinander@remove-this.howoge.de

Ausbildung bei der HOWOGE

Ausbildung bei der HOWOGE

Nach den Sommerferien starten Tausende junge Berliner in ihre Berufsausbildung. Bei der HOWOGE sind alle Ausbildungsverträge bereits unterzeichnet. Erst ab 2018 sind wieder Plätze frei. Interessenten sollten sich frühzeitig bewerben. Das geht jederzeit online – oder auf der Jobmesse „Vocatium“ am 14. und 15. Juni 2017, jeweils von 8.30 bis 14.45 Uhr. In der Arena in Treptow präsentieren rund 120 Ausbildungsbetriebe und Hochschulen ihr Ausbildungsangebot, darunter die HOWOGE. Sie sucht Kaufleute für die Bereiche Immobilien, Bürokommunikation oder Informatik. Sogar studieren kann man bei der HOWOGE: Im Herbst 2018 startet der nächste duale Studiengang „Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft“ an der HWR. Mehr zur Ausbildung bei der HOWOGE erfahren Sie in der nächsten mieteinander. Sie erscheint am 8. September.

Infos und Online-Bewerbungsformular auf: www.howoge.de/karriere

WBS-Schein rechtzeitig beantragen

HOWOGE WBS-Antrag

HOWOGE-Wohnungen gibt es oft zu sehr günstigen Mieten. Wer aber zum Beispiel in eine neu errichtete, geförderte Wohnung einziehen möchte, muss einen Wohnberechtigungsschein – kurz: WBS – vorlegen. Diesen erhalten Berliner, deren Einkommen unterhalb der Berliner Einkommensgrenze liegt. In vielen Fällen lohnt es sich, zu prüfen, ob ein „besonderer Wohnbedarf“ besteht. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie Kinder in räumlich unzureichenden Wohnungen allein versorgen. WBS-Anträge können bei den Bürgerämtern ohne Termin abgegeben werden. Die Formulare finden Sie auf www.stadtentwicklung. berlin.de/wohnen/wbs zum Download. Entscheidend ist die Höhe Ihres Haushaltsnettoeinkommens. Um das zu berechnen, müssen Sie einige Unterlagen zusammentragen. Welche das sind und was Sie sonst beachten müssen, können Sie dem Merkblatt der HOWOGE zum WBS entnehmen (siehe Link unten). Unser Tipp: Beantragen Sie den WBS schon zu Beginn der Wohnungssuche, damit er zur Hand ist, wenn Sie eine passende Wohnung gefunden haben!

Infos zum WBS-Antrag auf: www.howoge.de/wbs

Kiezmelder

Weitere Themen die Sie interessieren könnten …